Über das Projekt

Projekttitel: Die Glasdecke für weibliche Administratoren durchbrechen

Das Projekt „Breaking the Glass Ceiling for Women Administrators“ zielt darauf ab, erstens die Glasdeckenbarrieren zu identifizieren, mit denen weibliche Bildungsadministratoren im Arbeitsleben konfrontiert sind, und zweitens ein Schulungsprogramm zur Überwindung dieser Glasdeckenbarrieren zu entwickeln und drittens ein Mentoring-Programm für Glasdecken zur Überwindung dieses Glases zu entwickeln Deckenbarrieren. Auf diese Weise soll das Projekt eine Kampfpolitik gegen Glasdecken am Arbeitsplatz in öffentlichen Organisationen entwickeln.

Dauer: 24 Monate

Gesamtbudget: 170.240,00 €

Projektteam

Aydın Adnan Menderes Universität

     

  • Prof. Dr. Ruhi SARPKAYA
  •  

  • Assoc. Prof. Dr. Pınar YENGİN SARPKAYA
  •  

  • Res. Helfen. Burcu ALTUN
  •  

  • Res. Helfen. Tahir YILMAZ
  •  

  • Res. Helfen. Barış ÇAVUŞ

Aydın Nationales Bildungsverzeichnis

     

  • Bilal Yılmaz ÇANDIROĞLU

Aydın Cultural Development Association

     

  • Erol TANGAL

CEIPES (Centro Internazionale per la Promozione dell Educazione e lo Sviluppo)

     

  • Irene CAPOZZI
  •  

  • Carlotta Alessia INSALACO
  •  

  • Laura GRANVILLANO

Bragamob (Aplicaproposta LDA)

     

  • Maria Amelia VELOSO
  •  

  • Adelino AGUIAR

AC Amics de la Biblioteca de la Fonteta

     

  • Antonio BENACHES

 

  • Garcia Rojas JORDI
  • Mobilitätsnetz für Bildung

       

    • Boris BULATOVIC
    •  

    • Ela KURTCU BULATOVIC
    •  

    • Projektinformationen

    Inhalt

    Man kann sagen, dass Frauen in vielen Bereichen wie sozialen Stereotypen, Mehrfachrollen und organisatorischen Richtlinien im sozialen Leben und im Arbeitsleben auf Hindernisse stoßen. Insbesondere die Hindernisse, denen Frauen bei der Förderung des Arbeitslebens gegenüberstehen, werden als Glasdeckensyndrom bezeichnet. Bei diesem Projekt sind die Ermittlung der Hindernisse für Frauen im Arbeitsleben und die Entwicklung von Kampfstrategien gegen diese Hindernisse die Hauptziele dieses Projekts. Um mit Problemen wie Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und mangelnder Kommunikation mit ihren Stipendiaten fertig zu werden, die sie in ihrer Karriere vorantreiben müssen, benötigen weibliche Administratoren und weibliche Manager-Kandidaten, die dem Glasdeckensyndrom ausgesetzt sind, Beratung, soziale Unterstützung und Motivationsdienste. In diesem Zusammenhang steht dieses Projekt im Einklang mit dem Ziel, „die Nachfrage und Akzeptanz durch wirksame Strategien für Öffentlichkeitsarbeit, Anleitung und Motivation zu verbessern“, das zu den Prioritäten der Europäischen Kommission im Bereich der Erwachsenenbildung gehört. Außerdem sollen die Probleme minimiert werden, mit denen die Managementfähigkeiten und -kompetenzen von weiblichen Führungskräften verbessert werden. Mit diesem Ziel steht das Projekt im Einklang mit den Prioritäten der Europäischen Kommission mit den Zielen „Erweiterung und Entwicklung der Bildungskompetenzen“ und „Erreichung relevanter und qualitativ hochwertiger Fähigkeiten und Kompetenzen“. In diesem Rahmen wird davon ausgegangen, dass die Ergebnisse dieses Projekts die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung und Ernsthaftigkeit der Angelegenheit lenken können.

    Ziele

       

    • Verringerung der Diskriminierung aufgrund des Geschlechts auf Managementebene.

     

  • brechen Sie die Vorurteile und Stereotypen ab, die sich an weibliche Manager richten.
  •  

  • Informieren Sie weibliche Manager im Voraus über die Schwierigkeiten, auf die sie stoßen können, und entwickeln Sie so ihre Fähigkeit, mit Problemen umzugehen.
  •  

  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Frauen.
  •  

  • Mentorinnen in den ersten Jahren ihres Managements betreuen.
  •  

  • Mentoren ausbilden, indem sie ein Mentoring-Programm entwickeln, damit sie weibliche Manager unterstützen.
  •  

  • die Fähigkeit zur Entwicklung sozialer Beziehungen einbringen.
  •  

  • die richtigen Entscheidungsfähigkeiten in der Karriereplanung entwickeln.
  • Finanzielle Unterstützung

    Das Projekt wird von der EUROPÄISCHEN UNIONSKOMMISSION finanziert

    Ausgänge

       

    • Bedarfs- / Situationsanalysebericht, Bericht zum Stand der Technik
    •  

    • Schulungsprogramm für weibliche Administratoren
    •  

    • Mentoring-Programm für Administratorinnen

    [/ vc_column_text] [/ vc_column] [/ vc_row]